Heute erster Todestag der Informations- und Wissensikone Vera F. Birkenbihl

3. Dezember 2012
Nun ist es bereits ein Jahr her, dass Vera F. Birkenbihl den Folgen ihres Krebsleidens erlag. Die gemeinhin als Managementtrainerin und Sachbuchautorin bekannte Psychologin und Journalistin Vera F. Birkenbihl wurde 1946 in München geboren, verbrachte ein Teil ihres Lebens in den USA, wo sie auch studierte und ihre Arbeit als Lern- und Gedächtnistrainerin auf Basis der Erkenntnisse der Hirnforschung begann. Sie etablierte sich nach ihrer Rückkehr nach Europa schnell als ernst zu nehmende Kritikerin üblicher Lern- bzw. Lehrmethoden in diversen Bereichen des ‚Dazulernens‘, weit über den schulischen Fokus hinaus. 
In diversen Sachbüchern legt sie ihre Forschungserkenntnisse nieder, parallel von ihr entwickelte Lern- und Gedächtnismethoden sollen Abhilfe schaffen. Die Titel ihrer Bücher (‚Stroh im Kopf‚, ‚Trotz Schule: Fremdsprachen lernen‚) weisen oft auf ihre ganz eigene Kritik an gesellschaftlichen Um- bzw. Zuständen hin. 
Neben dem ‚Institut für gehirn-gerechtes Arbeiten‘ hinterlässt Vera F. Birkenbihl einen eingeschworenen Kreis an Anhängern, die ihre Arbeit, ihren Tenor und ihr Weltbild weitertragen werden – ich gehöre dazu. Der Blog http://www.hintertreppe.com enthält Informationen über das bei ihr spät diagnostizierte Asperger Syndrom, also die als Autismus bekannte Erkrankung.
Wir – als kleiner Teil des Kreises der VFB-Jünger – danken ihr für die vielen interessanten Anregungen und Denkansätze und sehen es als unsere Aufgabe, mit diesen weiter zu arbeiten und sie weiter zu verfolgen. 
Ruhen Sie in Frieden, liebe Vera F. Birkenbihl.
Advertisements

Neue Seite "LERNEN" in diesem Blog! "Trotzdem LERNEN" in Auszügen.

28. September 2012
Einerseits zu Ehren unserer geschätzten Freundin und Kollegin, Vera F. Birkenbihl, und andererseits aus aktuellem Anlass (dem Interesse von Freunden, Bekannten und der Familie) an diesem Thema, entsteht nun eine Seite mit dem Titel LERNEN (oben, direkt rechts neben dem Startseitenbutton).
Erklärtes Ziel ist es, eine Informationsplattform zu schaffen, die alle am Lernprozess Beteiligten ausreichend informiert, den Leser jedoch nicht mit extremer Informationsflut total überfordert. Für die Mitwirkung von Anderen/Bloglesern bedanke ich mich bereits im Vorfeld. Schön wäre, wichtige Anmerkungen, Ergänzungen, Änderungen und Kritik im Kommentarfeld zu finden. Nach Sichtung und Prüfung übernehme ich bedeutende Inhalte natürlich gern in den Seitenbereich. 
Allen, die tatsächlich viel tiefer in die Thematik einsteigen wollen und die etwas anderes erwarten, als eine Sammlung von Tipps und Hinweisen rings um zeitgemäße Lernprozesse, empfehle ich den Blog von Birkenbihl-Jünger Andreas K. Giermaier, Lernen der Zukunft. An dieser Stelle ein großes Lob und eine tiefe Verneigung für dich, lieber Andreas, für das, was du bereits während deines Studiums bereit und in der Lage bist zu leisten – HUT AB!
Und mit etwas Glück lassen sich dann auch die hiesigen Beiträge im Sinne Vera F. Birkenbihl’s Gedankengut verstehen und tragen einer positiven Veränderung des Schul- und Bildungswesens bei. Ein weiterer Schritt, um den hierzulande intensiv ausgelebten BILDUNGSIRRSINN zu verhindern.

Um ihre (Vera F. Birkenbihl, Abk.: VFBB) spöttischen Bemerkungen zum Schulsystem zu verstehen, eignet sich möglicherweise „Trotz Schule lernen“ bzw. „Trotzdem LERNEN“. Hier ein bei Google Books verfügbarer Auszug.
Wer Gefallen an dem Thema LERNEN findet, ist herzlich eingeladen das 
mit zu editieren.

%d Bloggern gefällt das: