Mit etwas veränderten Schwerpunkten wird in das kommende Jahr gestartet!

14. Januar 2012

Das Geschäftsjahr startet bei Training, Coaching & Beratung – Norman Kaulfuß mit einigen kleinen Veränderungen. In erster Linie betrifft das die Verfügbarkeit, welche nunmehr durch eine regelmäßige Tätigkeit in einem beruflichen Rehabilitationsprojekt beim Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V. eingeschränkt wird. Der Stundenaufwand beträgt etwa 70 Stunden/Monat, daher kann an anderer Stelle nicht mehr uneingeschränkt auf mich zugegriffen werden.

Darüber hinaus gibt es bereits feste Vereinbarungen über die erneute Durchführung der Markt- und Werbepsychologie – Lehrveranstaltung, Studiengang Wirtschaftspsychologie, an der Hochschule Fresenius in Idstein. Die Bewerbung für denselben Lehrauftrag in München läuft noch.

Ebenfalls bleibt die Kooperation mit der Privaten Fachhochschule Göttingen, nun vermehrt mit dem neuen Berliner Standort, bestehen. Hier handelt es sich hauptsächlich um die Bachelor- und Masterprogramme ergänzende und vervollständigende Veranstaltungen im Soft Skills-Bereich (Kommunikation, Lerntechniken, Konfliktmanagement) bzw. um vorbereitende Autorentätigkeiten, wie bereits im vergangenen Jahr die Erstellung des Lehrbriefes Betriebspsychologie. Ein thematisch verwandtes Projekt ist die LV Kommunikation & Konsumentenverhalten an der Hochschule für Wirtschaft & Recht – kurz HWR – in Berlin.


Wirtschaftspsychologen in Idstein rufen Unternehmen zur Zusammenarbeit auf

30. Mai 2011

Bei den BUSINESS PSYCHOLOGISTS der Hochschule Fresenius in Idstein (Taunus) wurde die LV Markt- & Werbepsychologie für dieses Semester in den Heimathafen gebracht. Nur noch Materialien zur Verfügung stellen und eine faire Klausur erstellen, so ist’s vereinbart!

WARUM? Weil das ein Top-Jahrgang ist, der leistungsfähig und -willig ist, der kompetent und sehr aufrichtig mit Theorie-Input umgeht, der diesen Input aber auch mündig und selbstbestimmt einordnet und in die Praxis zu transferieren versucht.

INTERESSE??? Wir suchen Kooperationspartner (möglichst Rhein-/Maingebiet) für die kommende Angewandte Markt- & Werbepsychologie! Bei Interesse einfach melden!

Themen sind vordergründig im Markt-, Werbe- und Medienbereich, gern aber auch moderne Marketingformen, wie Guerilla-Marketing, oder Aspekte der Markenführung etc.

Tipp: Die Markenpersönlichkeit und Einstellungsbildung und -änderung (in Bezug auf Werbung oder auch allgemein) sind auf größeres Interesse gestoßen. Immer ein gutes Zeichen für eine motivierte Bearbeitung eines gemeinsamen Projekts.

WIR FREUEN UNS AUF IHRE IDEEN !


Facebook-Präsenz in Zukunft getrennt: Einmal als Profil und einmal als Fan-Page

12. März 2011

 

Norman Kaulfuß

auf Facebook als persönlicher Kontakt:

Facebook-Profil

 

N. Kaulfuß

Norman Kaulfuß

 

 


 

 

 

 

 

Training, Coaching & Beratung – Norman Kaulfuß

auf Facebook, dessen Arbeit Ihnen hoffentlich ‚gefällt‘:

Facebook-Page

 

www.normankaulfuss.info

TCB-NK

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Führung von Mitarbeitern / Führungspsychologie

4. Februar 2011

Anknüpfend an das im vorletzten Post angebotene und beschriebene Führungskräftetraining vom 07. bis 09. März in Berlin, gibt es an dieser Stelle gern noch etwas theoretischen Input. Im Rahmen meiner Lehrtätigkeit an einer privaten Fachhochschule entstand für das Fach Betriebspsychologie ein recht umfassendes Skript. Einen ersten Teil dieses Skriptes habe ich bereits vor einiger Zeit hier veröffentlicht, das war der Blog-Beitrag Einstellungen und Werthaltungen von Mitarbeitern. Das dazugehörige Kapitel im PDF-Format finden Sie hier.

Im Kapitel Führungspsychologie gebe ich nun einen groben Überblick über Grundbegriffe der Führung, Menschenbilder und Führungsverhalten, wesentliche Führungsansätze, Führungsstile und -stiltypologien sowie Führungskonzepte und -prinzipien. Ich sehe es als brauchbaren Einstiegstext in die theoretischen Grundlagen der Führung. Management-Orientierte werden dem Text – das unterstelle ich mal – keine zentrale Bedeutung geben können, da es um „Führungspsychologie“ geht, also auch nicht die ausführliche Darlegung der Management-by-Ansätze im Vordergrund steht, sondern das Führen von Mitarbeitern – also das Gestalten menschlicher Beziehungen in diesem Kontext.

Um diesen Einzelteilen des gesamten Lehrbriefes einen gewissen Rahmen zu geben, stelle ich hier das Inhaltsverzeichnis ebenfalls zur Verfügung.

Alle PDF-Dateien stehen Ihnen leider nur als READ-Version zur Verfügung. Bei Bedarf bitte ich Sie, auf mich zu zukommen. Dann lässt sich der eine oder andere Textbaustein sicher auch für den jeweiligen Zweck freigeben.


%d Bloggern gefällt das: